rhedakriminacht15Eine ganz besondere Lesung erwartete mich am 4. November 2016 zur Kriminacht in Rheda.

Eine ganze Stadt stand im Zeichen der roten Fußspuren. Wer ihnen folgte, konnte nicht nur bis in die Nacht hinein in den offenen Geschäften shoppen und stöbern, sondern gleichzeitig einen spannenden Mordfall lösen. Der Tatort war „liebevoll“ im Schaufenster hergerichtet, die Hinweise gut versteckt und für die passende Krimi-Atmosphäre sorgte kriminalistische Livemusik in den Gassen der Innenstadt.

An drei Orten durfte ich diese außergewöhnliche Veranstaltung mit kurzen Lesungen unterstützen und miterleben. Die Stimmung in den Buchhandlungen und der Bibliothek war locker und ausgelassen. Man traf sich über den Abend immer mal wieder, kam ins Gespräch, naschte von den leckeren „mörderischen“ Kleinigkeiten und konnte sich natürlich angeregt über die eigenen Verdächtigungen zum Mord des Abends austauschen.

Schön war´s in Rheda. Ein wunderbarer Abend mit tollen Lesungen! Ein herzlicher Dank an die Organisatoren der Kriminacht!